Carmargue

Die Carmargue ist die Region am Mündungs-Delta der Rhône ins Mittelmeer. Das ganze Gebiet ist sehr flach, sandig, mal feucht, mal trocken. Sehr abwechlungsreich. Es soll dort angeblich noch wilde Pferde und Rinder geben. Und es soll ein paar schöne Pisten-Strecken geben.

Wir haben uns auf einem Campingplatz Nähe Saint-Maries-de-la-Mer einquartiert. Für 14 EUR / Nacht übrigens der günstigste auf dem wir bis jetzt übernachtet hatten.

Von dort sind wir zu Erkundungstouren aufgebrochen. Hier die Bilder:

Erste Tests mit der Fotodrohne (Phantom 2 + Ricoh GR).
Einer der vielen Teiche in der Carmargue
Endlose Buckelpisten Kilometer
Links und rechts Natur pur, hier z.B. eine Mini-Salzwüste

Und dann haben wir noch diesen einen fantastischen Strand gefunden. Wer ein Fahrzeug schmaler <2m hat findet dort ein kleiner Paradies voller Freiheit. Dort kann man noch tagelang direkt am Wasser stehen bleiben und es interessiert keinen. Viele Campen dort auch und stellen sich ein “Klo-Zelt” hinter den Bulli.

Schmaler als 2m?
Parken in erster Reihe – einfach ein Traum
Jede Menge Kitesurfer

Ingesamt war die Carmargue mein Highlight auf unserem Ausflug nach Süd-Frankreich. Nirgendwo sonst hatten wir so viel Natur, tolle Pistenkilometer und einfach ein Gefühl von Freiheit.

Leave a Reply